Marco Trochelmann

Marco_Portrait_07_web youtube_32x32
Strich
Fujarist, Komponist und Lehrer

  • Leitung des Fachbereichs MUSIK, KUNST und DARSTELLENDES SPIEL an der KGS Sittensen seit 2015
  • Leitung der Fachschaft MUSIK an der KGS Sittensen seit 2011
  • Jury-Tätigkeit für zdf.kultur (Radikal Büchner 2013)
  • regelmäßige Leitung zweitägiger FUJARA-Workshops seit 2013
  • CD-Produktionen 2003 („Fujara“), 2004 („Maveya“), 2013 („prepared spaces“)
  • 2. Staatsexamen 2010
  • Auftragskompositionen für Theater, Stummfilm, Performance-Art und Hörspiel
  • abgeschlossenes Musik- und Germanistikstudium an der UdK-Berlin und der FU-Berlin / 1.Staatsexamen 2007
  • solistische Konzerttätigkeit mit der Fujara (slowakische Obertonflöte) seit 2005
  • Referent auf dem Kongress des VdM in Essen 2005
  • Fortbildungsleiter im Bereich „Darstellendes Spiel“ zwischen 2004 und 2007
  • regelmäßige Workshop-Tätigkeit (Improvisation, Bandcoaching) seit 2000
  • Jury-Mitglied beim Bundeswettbewerb „Treffen Junge Musik-Szene“ seit 2000




Das musikalische Schaffen von Multiinstrumentalist Marco Trochelmann beinhaltet sowohl künstlerische als auch pädagogisch-didaktische Tätigkeiten. Nach zahlreichen, sehr unterschiedlichen künstlerischen Projekten zwischen 1998 und 2005 in und um Berlin (Orchester-, Band-, und Chorarbeit, Theater- und Stummfilmmusik, Intermezzi bei Literaturveranstaltungen und Musik-Kabarett) rückte die Fujara zunehmend ins Zentrum seiner musikalischen Arbeit. Schwerpunkte bildeten hierbei zunächst die systematische Erforschung des Instruments und das Erschließen neuer, nicht traditioneller Spieltechniken. 2003 veröffentlichte er seine erste Solo-CD „Fujara“, die bisher in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht wurde. 2004 bereiste Trochelmann erstmals die Slowakei und besuchte sowohl dort bekannte Fujaraspieler als auch erfahrene Baumeister, lernte durch slowakische Musiker zahlreiche traditionelle Hirtenmelodien kennen und erweiterte auf diese Weise sein Repertoire. Wieder in Berlin beschäftigte er sich zunächst weiterhin mit der traditionellen slowakischen Musik. Im Juli 2005 spielte Trochelmann schließlich die ersten abendfüllenden Fujara-Solo-Konzerte in Berlin, Bremen und Krakau und Ende 2005 entstand ein neuer Zyklus von zehn Fujara-Stücken (INNOVATIONEN No.1-10). Auf Einladung von Dušan Holk reiste Trochelmann 2008 abermals in die Slowakei, um an dem (inoffiziell) ersten internationalen Fujara-Festival in Detva teilzunehmen. Zwischen 2008 und 2011 arbeitete er an neuen Improvisationskonzepten, die in unterirdischen Reinwasserhallen in Berlin 2011 realisiert und aufgezeichnet wurden. Die Doppel-CD "prepared spaces" wurde 2013 veröffentlicht, kurz vor der Teilnahme am (offiziell) 1. Internationalen Fujara-Festival in Zvolen (Slowakei). Seit 2013 bietet Marco Trochelmann regelmäßig FUJARA-Workshops an und konzertiert seit 2015 mit einem neuen Solo-Programm.
Strich


tonfinderNeuigkeitenorange_mini_2_klein_blasshellgru╠łn_mini_klein_blassCDs&DVDsgelb_mini_2_klein_blasslila_mini_klein_blassAuge dunkelgru╠łn SW_klein_blass